merobit
Krypto News

Fünf Personen in Thailand wegen Millionenschwindels mit Kryptowährungen und Goldinvestitionen verhaftet.

Artikel: FĂĽnf Personen wegen millionenschwerem Betrug mit Krypto- und Goldinvestments in Thailand verhaftet

In Thailand wurden Berichten zufolge fünf Personen wegen des Verdachts auf Betrug in einem Krypto- und Goldinvestment-Schema verhaftet. Laut einem aktuellen Bericht der Bangkok Post sollen vier chinesische Staatsangehörige und ein Laote wegen ihrer Beteiligung an einem 76 Millionen US-Dollar umfassenden Betrugsfall festgenommen worden sein.

Der Sprecher des Cyber Crime Investigation Bureau (CCIB) in Thailand, Kissana Phathanacharoen, gab bekannt, dass 3280 Menschen Opfer eines Betrugs geworden sind, bei dem eine gefälschte Website für Kryptoinvestitionen warb. Phathanacharoen zufolge meldeten sich die ersten Opfer im November 2022 und behaupteten, dass sie dazu verleitet worden seien, in Gold und Krypto-Assets wie den Stablecoin Tether (USDT) zu investieren.

Die fünf Verdächtigen wurden wegen Kollusion bei der Begehung von transnationalen Verbrechen, Geldwäsche, öffentlichem Betrug und des Einbringens von falschen Informationen in Computersystemen festgenommen, wurden jedoch nicht namentlich identifiziert. Laut dem Bericht wurden am 4. September Vermögenswerte im Wert von über 16 Millionen US-Dollar beschlagnahmt.

Phathanacharoen sagte, dass viele der Opfer ihre gesamten Ersparnisse in das Betrugsschema investiert hätten und einige sogar zweite Hypotheken auf ihre Häuser oder Immobilien aufgenommen hätten.

merobit

Laut dem Bericht wurden viele der geschädigten Parteien von Fremden oder Ausländern angesprochen, die sie einluden, über Online-Plattformen oder mobile Apps aus anderen Ländern zu investieren, und ihnen hohe Renditen in kurzer Zeit versprachen.

Häufig gestellte Fragen (FAQs)

Was ist in Thailand passiert?

In Thailand wurden fünf Personen wegen des Verdachts auf Betrug in Höhe von 76 Millionen US-Dollar verhaftet. Sie sollen in ein Krypto- und Goldinvestment-Schema verwickelt gewesen sein.

Wer wurde verhaftet?

Vier chinesische Staatsangehörige und ein Laote wurden festgenommen. Ihre Identitäten wurden nicht bekannt gegeben.

Wie viele Menschen sind Opfer des Betrugs geworden?

Laut dem Cyber Crime Investigation Bureau in Thailand sollen 3280 Menschen Opfer des Betrugs geworden sein.

Welche Vermögenswerte wurden beschlagnahmt?

Die Behörden haben Vermögenswerte im Wert von über 16 Millionen US-Dollar beschlagnahmt.

Wie wurden die Opfer von diesem Betrug ĂĽberzeugt?

Die Opfer wurden von Fremden oder Ausländern angesprochen, die sie zur Investition über Online-Plattformen oder mobile Apps aus anderen Ländern einluden. Hohe Renditen wurden ihnen in kurzer Zeit versprochen.

Fazit

Der Betrug mit Krypto- und Goldinvestments in Thailand hat zahlreiche Menschen um ihre Ersparnisse gebracht. Die Verhaftung der fünf Verdächtigen zeigt, dass die Behörden hart gegen solche betrügerischen Aktivitäten vorgehen. Es ist wichtig, Vorsicht walten zu lassen und gründliche Recherchen anzustellen, bevor man in hochriskante Investitionen wie Kryptowährungen oder digitale Assets investiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"