merobit
Bitcoin (BTC)Dogecoin (DOGE)Ethereum (ETH)

Dogecoin f√ľhrt Gewinner in den Top 10 an, w√§hrend Elon Musks Biographie bevorsteht.

Dogecoin f√ľhrt die Gewinner der Top 10 an, w√§hrend Bitcoin und Ether sinken

Dogecoin war der gr√∂√üte Gewinner unter den Top 10 Kryptow√§hrungen und stieg um 1,41% auf 0,06415 US-Dollar. Dieser Anstieg erfolgte in Erwartung der Ver√∂ffentlichung der Biografie des Tesla-Besitzers und Dogecoin-Fans Elon Musk. Berichten zufolge enth√§lt die Biografie Details dar√ľber, wie der Milliard√§r das „Meme-Coin“ stillschweigend unterst√ľtzte und somit zu seiner Popularit√§t beitrug. Die Biografie soll am 12. September ver√∂ffentlicht werden.

Bitcoin hingegen blieb w√§hrend des Handels in Asien nahezu unver√§ndert und wurde mit 25.724 US-Dollar gehandelt. Experten warnen jedoch vor weiteren Kursr√ľckg√§ngen. Laut Lucas Kiely, Chief Investment Officer der digitalen Asset-Plattform Yield App, befindet sich Bitcoin derzeit in einem b√§rischen Muster. Sollte Bitcoin unter 25.000 US-Dollar fallen, ist ein R√ľckgang auf etwa 20.000 US-Dollar wahrscheinlich. Alternativ k√∂nnte der Preis laut Kiely bei etwa 23.000 US-Dollar liegen.

Ether, die zweitgr√∂√üte Kryptow√§hrung, fiel um 0,18% auf 1.624 US-Dollar w√§hrend des Handels in Asien und verzeichnete in der vergangenen Woche einen R√ľckgang von 1,24%.

In den letzten 24 Stunden war Toncoin der gr√∂√üte Verlierer unter den Top 10, mit einem R√ľckgang von 4,46% auf 1,81 US-Dollar. Dennoch verbuchte die W√§hrung in der vergangenen Woche einen Anstieg von 20,67%.

merobit

Das Gesamtvolumen des Kryptomarktes fiel in den letzten 24 Stunden um 0,78% auf 1,04 Billionen US-Dollar. Das Handelsvolumen stieg jedoch um 11,51% auf 24,07 Milliarden US-Dollar, so Daten von CoinMarketCap.

Bored Ape Yacht Club-Verk√§ufe steigen um √ľber 400%

Der Forkast 500 NFT-Index fiel in den letzten 24 Stunden um 0,18% auf 2.191,27 Punkte und verzeichnete einen R√ľckgang von 1,72% in der Woche.

Die Verk√§ufe von Ethereum’s Non-Fungible Tokens (NFTs) stiegen um 21,56% auf 5,56 Millionen US-Dollar. Besonders die Bored Ape Yacht Club, die gr√∂√üte Ethereum-native NFT-Sammlung, verzeichnete einen Anstieg von 409,37% bei den Verk√§ufen und generierte Ums√§tze in H√∂he von 946.506 US-Dollar.

Auch die Verkäufe von CryptoPunks stiegen um 174,01%.

Mythos Chain blieb die zweitgr√∂√üte Blockchain nach 24-st√ľndigem Handelsvolumen, da die Verk√§ufe in den letzten 24 Stunden um 3,6% auf 1,22 Millionen US-Dollar stiegen. Besonders die DMarket-Sammlung generierte in den letzten 24 Stunden Ums√§tze in H√∂he von 1,2 Millionen US-Dollar und wurde somit zur gr√∂√üten NFT-Sammlung nach t√§glichem Handelsvolumen.

„Die Verk√§ufe sind im Vergleich zum Vortag gestiegen, aber angesichts des niedrigen Niveaus der Verk√§ufe kann man das nicht unbedingt als bullisch bezeichnen. Am Wochenende lag der t√§gliche Umsatz √ľber alle Blockchains hinweg bei nur 7-8 Millionen US-Dollar, was eine erstaunlich niedrige Zahl ist“, sagte Yehudah Petscher, NFT-Stratege bei Forkast Labs.

Asiatische, europäische und US-Aktien fallen nach schwachen Einkaufsmanagerindex-Daten aus Europa

Die meisten großen asiatischen Aktienmärkte, wie der Hang Seng Index in Hongkong, der Shenzhen Component und der Shanghai Composite, gaben bis 16:30 Uhr (Hongkonger Zeit) nach. Lediglich der Nikkei 225 in Japan verzeichnete Gewinne.

Diese Verluste erfolgten, nachdem asiatische Anleger aufgrund eines deutlichen R√ľckgangs der US-Futures verunsichert waren und der September historisch betrachtet der schw√§chste Monat f√ľr Aktien ist.

Die Terminkontrakte der US-Aktienmärkte, wie der Dow Jones Industrial Average Futures Index, der S&P 500 Futures Index und der Nasdaq-100 Futures Index, fielen am ersten Handelstag nach dem Labor Day.

Auch Europas Benchmark STOXX 600 und der DAX 40 in Frankfurt verzeichneten deutliche Verluste, im Einklang mit den US-Aktienmärkten.

Die Investorenstimmung wurde durch schwache Einkaufsmanagerindex-Daten (PMI) f√ľr Spanien und Italien beeintr√§chtigt, die im vergangenen Monat √ľberraschend einen R√ľckgang in den Dienstleistungssektoren zeigten. Auch die private Sektoraktivit√§t in Deutschland und Frankreich sank st√§rker als von Analysten erwartet.

Die ECB Consumer Expectations Survey zeigte eine st√§rkere Inflationserwartung in der Eurozone f√ľr die n√§chsten drei Jahre, w√§hrend die Erwartungen f√ľr die n√§chsten 12 Monate im Vergleich zu den 3,4% im Juli unver√§ndert blieben.

Aktienmarkt-Updates

Es wurden keine spezifischen Informationen zu den Aktienmärkten gegeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfl√§che "Zur√ľck zum Anfang"