merobit
Bitcoin (BTC)Ethereum (ETH)

Institutionelle Adoption von digitalen Assets in Asien gewinnt an Fahrt, während regulatorische Klarheit in der Region zunimmt.

Institutionelle Annahme digitaler Assets gewinnt in Asien an Fahrt

Institutionelle Annahme digitaler Assets in Asien gewinnt an Fahrt, da sich die regulatorische Klarheit in der Region verbessert. Laut einem Bericht von TechCrunch suchen S√ľdkorea, Hongkong, Japan und Singapur auf der Korea Blockchain Week aktiv nach M√∂glichkeiten im Kryptobereich.

Der positive Trend kommt nach einer Reihe von R√ľckschl√§gen im vergangenen Jahr, die den Fortschritt der Branche behinderten, wie zum Beispiel der Zusammenbruch von Terra/LUNA und die Insolvenzanmeldung von FTX.

Im Vergleich zu den USA und Europa ist die institutionelle Annahme in Asien weiter verbreitet, da Unternehmen in dieser Region offener daf√ľr sind, zuzuh√∂ren und sich √ľber die Branche zu informieren, sagte Justin Kim, der Leiter von Ava Labs in Korea. Andere Regionen „verschr√§nken die Arme und wollen abwarten“, f√ľgte er hinzu.

Dar√ľber hinaus geben die Regulierungsbeh√∂rden in Asien zunehmend gr√ľnes Licht f√ľr Kryptounternehmen und schaffen so eine g√ľnstige Umgebung f√ľr institutionelle Investoren. Charles d’Haussy, CEO der dYdX Foundation, sagte, dass immer mehr Kryptounternehmen in Asien regulatorische Genehmigungen erhalten, was zu einem rapiden Wachstum des institutionellen Interesses an Kryptow√§hrungen f√ľhrt.

merobit

Insbesondere Hongkong wird laut d’Haussy „sehr freundlich“ gegen√ľber Kryptoregulierungen und hat das Potenzial, Singapur aufgrund seiner gr√∂√üeren Finanzbranche und seiner Verbindungen zum chinesischen Festland zu √ľberholen.

Institutionelles Interesse variiert in Asien

Es ist erwähnenswert, dass die institutionelle Annahme in asiatischen Ländern unterschiedlich ist.

Singapur war das erste Land, das bedeutende Fortschritte bei der internationalen institutionellen Annahme gemacht hat, gefolgt von Korea und Japan, erklärte Jason Atkins, Chief Commercial Officer der globalen algorithmischen Handels- und Market-Making-Firma Auros.

S√ľdkorea hat aufgrund seiner Kapitalverkehrskontrollw√§hrungen f√ľr den Devisenhandel einen hochregulierten Raum f√ľr koreanische B√ľrger, der weniger freundlich f√ľr Marktmacher und Liquidit√§tsanbieter ist, f√ľgte er hinzu. Dennoch gibt es eine hohe Nachfrage nach Blockchain-L√∂sungen von gro√üen Institutionen und Unternehmen in S√ľdkorea.

F√ľr Institutionen sind der Zugang zu lizenzierten Verwahrstellen, eine tiefe Liquidit√§t und das Management von Gegenparteirisiken die obersten Priorit√§ten.

Ein Produkt, auf das Institutionen gespannt warten, ist die Zulassung eines Bitcoin-Spot-ETFs in den USA. Eric Anziani, der Pr√§sident und COO von Crypto.com, erkl√§rte, dass die Genehmigung eines Bitcoin-Spot-ETFs eine Welle der Annahme ausl√∂sen und zu einem Schwerpunkt f√ľr Investoren in den n√§chsten 12 Monaten werden w√ľrde. D’Haussy erw√§hnte auch das Potenzial f√ľr einen Ethereum-Spot-ETF, der mehr institutionelle Aufmerksamkeit erregen und Handelsm√∂glichkeiten schaffen k√∂nnte.

Gleichzeitig gibt es eine wachsende Nachfrage von Institutionen im Allgemeinen, die im Vergleich zum Vorjahr mehr Vertrauen in den Markt haben. Family Offices in Asien, insbesondere die j√ľngeren Generationen, umarmen digitale Assets und investieren Kapital in den Kryptomarkt. Obwohl Vorf√§lle wie der Zusammenbruch von Terra/LUNA und Insolvenzen bei zentralisierten Kryptofirmen vor√ľbergehend das Wachstum beeintr√§chtigt haben, ist die Infrastruktur des digitalen Assetmarktes erheblich robuster geworden. Die Einf√ľhrung von PayPal’s Stablecoin PYUSD zeigt zus√§tzlich die zunehmende Reife des Marktes an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfl√§che "Zur√ľck zum Anfang"